Freitag, 7. März 2014

Die sieben Energiegesetze


Ein sehr wichtiger Aspekt der Huna-Lehre sind die sieben Energiegesetze bzw. die sieben Huna-Prinzipien. Sie zeigen uns mit absoluter Deutlichkeit, warum unsere Realität so ist, wie sie ist. Du magst diese Gesetze einzeln betrachten, oder im Kontext, du wirst bemerken, dass sie alle ineinander übergreifen und untrennbar miteinander verbunden sind. Sie vermitteln ein umfassendes Bild davon, wie unsere Welt funktioniert und wie wir uns dies zunutze machen können.

1. IKE - "Die Welt ist, wofür du sie hältst


Was du zu erfahren wünschst, das erfährst du. Du magst nun glauben, die Welt sei schlecht oder sie sei gut, du seiest vom Pech verfolgt oder aber ein Glückspilz, oder du magst glauben, Alter sei mit Krankheit und Gebrechen verbunden oder man könne in bester Gesundheit altern, und du wirst genau diese Erfahrungen machen. Das bedeutet, dass die Welt ein exaktes Abbild unserer Überzeugungen ist. Ändern wir unsere Überzeugungen, so ändern wir die Welt. Vielleicht magst du dazu die Geschichten "Der Tempel der tausend Spiegel" oder die "Die Welt ist so, wie du sie siehst" lesen.


2. KALA - "Es gibt keine Grenzen."
Unsere grenzenlose Seele bewegt sich in einem grenzenlosen Universum. Woher sollten also Grenzen kommen, es sei denn, wir erdenken sie selbst? Unser Geist verfügt über ein unbegrenztes, schöpferisches Potential und uns ist nichts unmöglich. Jedoch: Glaube an Grenzen, und sie gehören dir. 

3. MAKIA - "Energie folgt der Aufmerksamkeit."
Worauf immer du deine Aufmerksamkeit richtest, dem gibst du manifestierende Energie. Und somit wirst du über kurz oder lang zu Ergebnissen gelangen, ganz egal, ob du diese Ergebnisse wünschst oder nicht. Wenn du deine Ergebnisse verändern möchtest, dann sei dir dessen immer bewusst, worauf du deine Aufmerksamkeit richtest. 

4. MANAWA - "Jetzt ist der Augenblick der Macht. Es gibt nur jetzt."
Manchmal vergessen wir, dass wir ausschließlich im jetzigen Augenblick leben, dass es überhaupt nur diesen einen Moment gibt. Wir "vergessen", zu leben, weil unsere Gedanken sich in der Vergangenheit herum treiben oder die Zukunft konstruieren. Die Vergangenheit jedoch ist nur Erinnerung, sie besteht nur in unserem Kopf, und sie hat genau die Bedeutung, die wir ihr beimessen. Die Zukunft ist ebenfalls nur ein mentales Konzept. Und dennoch sind wir mit unserer Aufmerksamkeit ganz selten im "JETZT". Doch JETZT ist der Augenblick, in dem du dein Leben gestaltest. Die Gedanken dieses Augenblicks schaffen deine Zukunft. JETZT ist der Moment der Einflussnahme, der 
Veränderung.

5. ALOHA - "Lieben bedeutet, glücklich sein mit..."
Wenn ich diesen Job bekomme, dann werde ich glücklich sein...,Wenn ich endlich den richtigen Partner finde, dann....,Wenn ich, eine größere Wohnung, mehr Geld, eine stabilere Gesundheit hätte....  Damit richtest du deine Aufmerksamkeit auf Dinge, die du nicht hast, und wenn du deine Aufmerksamkeit auf Mangel richtest, dann erzeugst du Mangel.Lieben bedeutet, einfach glücklich zu sein, mit dem, was da ist. Liebe alles, was dir in deinem Leben begegnet. Das ist der Weg, Fülle zu erzeugen.

6. MANA - "Alle Macht kommt von innen. Äußerer Einfluss ist Einbildung."
Du gestaltest dein Leben und niemand sonst. Zu glauben, irgendjemand anderer sei verantwortlich für dein Erleben, ist reine Illusion. Auch dass du selber machtlos seist, ist Illusion. Trenne dich von der Illusion und übernimm die volle Verantwortung für alles, was in deinem Leben stattfindet.

7. PONO - "Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit."
Wissen allein reicht nicht. Wenn du nicht die gewünschten Ergebnisse erzielst, ist dein Wissen sinnlos. Was immer du tust, ob es für dich und dein Leben gut und richtig ist, erkennst du an den Resultaten. Wenn ein Modell nicht funktioniert, dann wähle ein anderes. Nur in den Ergebnissen, die funktionieren, findest du die Wahrheit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten