Freitag, 13. Juni 2014

Die drei Siebe des Sokrates




Eines Tages kam ein Mann zum griechischen Philosophen Sokrates gelaufen.

"Höre, Sokrates, ich muss dir berichten, was dein Freund…."

"Halt ein", unterbrach ihn der Philosoph, "hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?"

"Die drei Siebe?" fragte der andere verwundert.

"Ja, guter Freund. Lass sehen, ob das, was du mir erzählen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht. Das erste ist das Sieb der Wahrheit. Hast du das, was du mir berichten willst, geprüft ob es auch wahr ist?"

"Nein, ich hörte es erzählen, und…"

"Nun, so hast du sicher mit dem zweiten Sieb, dem Sieb der Güte, geprüft. Ist das, was du mir erzählen willst – wenn es schon nicht wahr ist – wenigstens gut?" Der andere zögerte. "Nein, das ist es eigentlich nicht. Im Gegenteil….."

"Nun", unterbrach ihn Sokrates. "so wollen wir noch das dritte Sieb nehmen und uns fragen ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich so zu erregen scheint."

"Notwendig gerade nicht…."

"Also”, lächelte der Weise, "wenn das, was du mir eben sagen wolltest, weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste weder dich noch mich damit."

Kommentare:

  1. Liebe Evelin, wie wahr es ist!! Die 3 Siebe sollte jeder geistig mit sich führen. Echt eine tolle Homepage mit umfassenden Links. Ich bin sicher nicht das letzte Mal hier. Übrigens du bist eine "klasse" Lehrerin. Hätte ich Dich in der Pflichtschule gehabt wäre wahrscheinlich auch was geworden aus mir!? **Grins**
    Ich freue mich auf Mathematik Morgen, schön dass es Dich gibt!! Liebe Grüße Hans Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Hans Christian. Ich freue mich, dass dir meine Seite gefällt. :-)

      Löschen