Freitag, 28. Februar 2014

Mit Mana aufladen

Mana ist in der hawaiischen Tradition die Bezeichnung für Lebensenergie (wie in anderen Kulturen Prana, OD, Chi...), ohne die kein Leben stattfinden kann. Ohne Mana könnte keines unserer Organe funktionieren, ohne Mana würde unser Körper sein Leben beenden.
Die Mana-Produktion geht ganz einfach vonstatten. Wir nehmen Mana hauptsächlich über die Nahrung auf, und wenn wir dem Körper bewusst mehr Sauerstoff zuführen, geben wir unserem Unteren Selbst die Anweisung, die Verbrennung unserer Nahrung zu verstärken und somit mehr Mana zu produzieren.


Dazu magst du folgende Atemtechnik verwenden:
  • Atme ein, indem du den Bauch dehnst und die Luft einströmen lässt
  • danach atmest du bewusst in den mittleren Teil...
  • und danach in den oberen Teil der Lunge (dabei mögen sich deine Schultern ohne Anstrengung etwas anheben)
  • zähle dabei langsam bis 4
  • und danach atmest du aus, indem du den Bauch einziehst
  • die mittlere Lunge entleerst
  • und danach die obere Lunge

Das sieht dann so aus:

Du atmest tief ein, während du langsam bis 4 zählst

1 . . .         Bauch
2 . . .         mittlere Lunge      
3 . . .         obere Lunge
4 . . .         Pause

Und auf die gleiche Art wieder aus

5 . . .         Bauch
6 . . .         mittlere Lunge        
7 . . .         obere Lunge
8 . . .         Pause

Wiederhole das acht Mal. 
Frauen stellen sich dabei vor, dass der Atem von unten (aus der Erde) kommt, Männer stellen sich vor, der Atem kommt von oben (vom Himmel). Es ist wichtig, dabei immer vollständig auszuatmen.
Danach sollte dein Körper wieder ausreichend Energie zur Verfügung haben.

Du kannst deinem Unteren Selbst auch auftragen, Mana zu speichern, welches du dann bei Bedarf abrufen kannst, indem du ihm die Anweisung gibst, Mana freizusetzen. Eine Anweisung an dein Unteres Selbst sollte immer mit einem tiefen Atemzug als Signal beginnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen